Hilfe, mein Kind kommt in die Schule! / Schulsachen

Verwirrung bei Heften und Blöcken: Wie funktioniert Lineatur?

Heutzutage kann ein Lehrer einfach den Eltern mitteilen, dass ihr Kind ein „Heft in Lineatur 3“ braucht und sich dann sicher sein, dass alle Schüler am nächsten Tag das richtige Heft dabei haben. Denn durch diese vereinheitlichten Lineatur-Bezeichnungen sollen Hefte und Blöcke genau definiert und besser zu finden sein. So zumindest die Theorie. Praktisch gibt es trotzdem einige Schwierigkeiten, weshalb wir an dieser Stelle erklären, was Lineatur überhaupt ist und wie sie funktioniert.

Entwicklung der Lineatur

Verschiedene Lineaturen

Verschiedene Lineaturen, von links nach rechts: (erste Reihe) Lineatur 0, Lineatur ZL, Lineatur 28, (zweite Reihe) Lineatur 14 und Lineatur 1

Früher beschrieb der Begriff Lineatur in der Papierindustrie die horizontalen Linien auf den Blättern, die das saubere Schreiben unterstützen sollen. Der Begriff bezog sich dementsprechend nur auf liniertes Papier und nicht z.B. auf kariertes. Heute beschreibt der Begriff Lineatur hingegen alle Arten von Hilfslinien. Deshalb gibt es den Ausdruck „linierte Lineatur“, welcher im ersten Augenblick redundant erscheint. Genauso kann eine Lineatur aber eben auch karierte, rautierte oder sogar blanke Blätter meinen.

Da es sehr viele verschiedene Lineaturen gibt, wurde im Mai 2005 die DIN Norm 16552-1 eingeführt, die auch „Lineaturen für Handschrift Teil 1: Allgemeine Lineaturen“ genannt wird. Dabei handelt es sich um ein einheitliches System für die Klassifizierung von Schulheften und Blöcken, in denen die gebräuchlichsten Lineaturen beschrieben werden. Jede Lineatur hat eine Nummer und ist genau definiert, z.B. wie groß die Kästchen sind oder wie breit der Abstand zwischen den Linien ist.

Schwierigkeiten mit der Nummerierung

Zunächst klingt das ziemlich einfach. Das Problem ist: das System der Nummerierungen der unterschiedlichen Lineaturen ist für einen Laien alles andere als selbsterklärend. Dabei werden verschiedene linierte, karierte, rautierte und blanke Lineaturen nicht der Reihe nach abgearbeitet, sondern durcheinander gewürfelt. Das System dahinter hätte durchaus einfacher gestaltet werden können, weshalb schwer eine Aussage dazu getroffen werden kann, wie man am besten eine Lineatur findet.

Zudem bezeichnen manchmal zwei verschiedene Zahlen die gleiche Lineatur, nur in verschiedenen Größen. So wird zwischen Lineatur 6, blanko in Größe DIN A5, und Lineatur 20, blanko in Größe DIN A4, unterschieden. Andere Lineaturen sind wieder unter einer Lineatur-Nummer in DIN A5 und DIN A4 erhältlich.

Lineaturen in Grundschule und Sekundarstufe

Speziell für die Grundschule gibt es einige Literaturen, die das Lesen und Schreiben lernen von Buchstaben und Zahlen unterstützen. Hier fangen die Bezeichnungen einfach an. Die Lineaturen von 1 bis 4 sind liniert und die Nummer stellt die Klasse dar, für die sie geeignet ist. Beispielsweise ist die Lineatur 3 für die 3. Klasse gedacht. Bei den karierten Lineaturen ist auf die Größe der Kästchen zu achten. Lineatur 5 hat 5×5 mm große Kästchen, bei Lineatur 7 sind sie 7×7 mm groß.

Für die 1. Klasse gibt es sogar noch Sonderlineaturen. Man erkennt sie daran, dass die Lineatur nicht einfach nummeriert ist. Beispiele sind die Lineaturen ZL (Zahlenlernheft), SL (Schreiblernheft) und R (Rechenheft mit besonders großen Kästchen).

Vergleich zweier Lineaturen

Lineaturen für verschiedene Klassenstufen: links für die Sekundarstufe (Lineatur 27), rechts für die Grundschule (Lineatur 1)

Für ältere Schüler sind die genannten Lineaturen nicht mehr relevant. Eine Daumenregel ist, dass Schüler in der Sekundarstufe Papier ab Lineatur 20 benutzen. Es gibt dabei linierte, karierte, rautierte und blanke Lineaturen ohne Rand, mit (weißen) Rand oder mit Doppelrand. Manchmal gibt es Sonderlineaturen, die einen extra breiten Rand haben. Ihnen wird nach der Lineatur-Nummer ein A angehängt, z.B. Lineatur 26A.

Zum Schluss ist noch zu erwähnen, dass besondere Arten von Heften auch Lineaturen haben. Ein Vokabelheft z.B. entspricht der Lineatur 53 und ein Notenheft der Lineatur 14.

Ein kompliziertes System, das trotzdem hilft

Das System der Lineaturen ist kompliziert und verwirrend. Einfach ist es nur, wenn ein Lehrer ganz konkret zum Beispiel ein DIN A4-Heft in Lineatur 7 fordert. Dann kann dieses recht einfach aufgefunden werden, und das ist bereits ein großer Fortschritt. Sucht man hingegen „ein kariertes Heft mit weißem Rand“ wird es schwierig, die richtige Lineatur-Nummer zu finden.

Hinzu kommt, dass es bei verschiedenen Herstellern trotz der festgelegten Norm zu kleinen Unterschieden in den Lineaturen kommen kann. Und auch Lehrer benutzen die Begriffe nicht immer einheitlich. Sie bezeichnen z.B. manchmal die Lineatur 1 als „1. Klasse Lineatur“ oder sprechen von einem „unlinierten Block“ anstatt einem Blanko-Block in Lineatur 20.

Wenn ihr eine bestimmte Lineatur sucht oder noch unbeantwortete Fragen habt, dann schaut in unsere Lineatur-Übersicht, in der alle Lineaturen einzeln erklärt werden: Lineatur-Übersicht.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,