Über schulstart.de

Schulstart.de wird Shop – Partner gesucht und gefunden!

Wie im zweiten Teil zur Entstehungsgeschichte von schulstart.de schon geschrieben fiel über den Jahreswechsel 2013/2014 die Entscheidung, schulstart.de als Spezial-Shop für Schulmaterialien (und später -bücher) aufzuziehen. Weiterer Kern der Idee war und ist, die vielen notwendigen Einzelartikel in Themen-Sets zusammenzufassen und mit spezifischen Navigationsideen einen Spezial-Shop für Sets zu kreieren: schulstart.de fasst alle für den Schulstart notwendigen Schreibwaren und Materialien in Themen-Sets zusammen, so dass Eltern mit einer überschaubaren Produktzahl den größten Teil aller Artikel der Materialliste der Schule in wenigen Schritten online einkaufen können.

schulstart.de: Einkaufen in Sets

verschiedene Materiallisten: Schulsachen, Schulbücher

Ein bunter Strauss Materiallisten: Unsere Grundlage für die Produkt-Sets

In den weiteren (Vor-)Entwicklungsschritten zu schulstart.de haben wir etliche Materiallisten verschiedener Schulen quer durch Deutschland und quer durch die Jahrgangsstufen gesucht, analysiert und die in wenigen Wochen auf schulstart.de sicht- und erwerbbaren Sets zusammengestellt. Um die in unseren Köpfen und auf Papier existierenden Sets auch einmal „live“ zu sehen, haben wir schon recht bald die wichtigsten 150 – 180 Schulartikel eingekauft. Wir wollten „spüren“, wie die Artikel aussehen, wie man daraus die Sets bauen kann, welche Ausmaße und Gewicht diese haben, wie man diese verpacken und versenden könnte etc. pp.

Bei der Zusammenstellung der Sets haben wir z. B. überlegt, welcher Artikel immer in einem Set dabei sein muss oder vielleicht nur auf Wunsch des Kunden ergänzt werden sollte. Ebenso: Welche Dinge werden „nur“ als Zusatz außerhalb der Sets erhältlich sein. So entstand eine Kernbedarfsliste von am Ende 250 Artikeln und nochmals weiteren 100, die ergänzend im Zeitverlauf noch hinzugekommen sind.

Starker Development-Partner gesucht – und gefunden :-)

Wichtigster Part in den ersten Monaten 2014 war es für mich einen technischen Partner für die Prozesse vor und hinter den Kulissen zu finden, da ich selbst kein „Coding-Gott“ bin und auch zum Kernteam um mich kein solcher gehört. Neben der Programmierung eines Online-Shops geht es dabei vor allem um die Prozesse hinter dem Shop, da mit den Sets eine zusätzliche Herausforderung für die Warenwirtschaft und Logistik hinzukommt, die bei weitem keine Standardanforderung für die EDV-Systeme in diesem Bereich ist. Standard-Shopsysteme bringen die Unterstützung von komplexen Sets in ihren Datenbanken nicht mit. In einen „Mercedes“ für die Warenwirtschaft, wie SAP oder auch plentymarkets, wollte ich für den ersten Schritt mit schulstart.de nicht investieren. Die beschriebene Komplexität war es am Ende wohl auch, weshalb sich zahlreiche namhafte und vielfach mit Awards für ihre Arbeiten ausgezeichnete Shop-Agenturen, -Developer und -Designer schnell verkrochen haben – leider meist ohne, offen abzusagen, sondern mit der Unsitte, sich einfach über Wochen nicht mehr zu melden oder nicht erreichbar zu sein :-(

Anders Sell-it-Smart aus Berlin und Greven: Nach dem ersten Kontakt auf der Internetworld in München ging es schnell, konstruktiv und sehr detailliert los.  Ende März folgte ein 1-Tages-Konzeptionsworkshop, wo wir uns zu viert einen Tag in Berlin „eingeschlossen“ haben. Dort haben wir gemeinsam die Kern-Säulen von schulstart.de (im Fach-Jargon: USP, Value-Propositions und deren Umsetzung) festgelegt und nochmals geschärft, aber dann auch sehr schnell an der Umsetzung und der groben Visualisierung gearbeitet. Dabei und danach gab es natürlich auch Probleme und Klippen, der Umgang war aber zum einen offen, konstruktiv und allzeit lösungsorientiert. Schon heute hierfür unser großes Dankeschön!

Hefte-Picker-Konzept

Die allererste Idee zum Schnell-Picker für Hefte, Blöcke und Umschläge

Bis zur konkreten Besiegelung der Zusammenarbeit, die ziemlich genau an Ostern erfolgt ist, haben wir schulstart.de noch ein paar Mal hin- und hergedreht: Dabei ging es weniger um Anpassungen bei Design, Funktionsweise und dem Einkaufserlebnis, das die Kunden von schulstart.de ab Sommer haben sollen. Die Herausforderungen lagen und liegen „unter der Haube“: Kein Großhandel, kein Hersteller kann und wird uns die fertigen Sets liefern, also müssen wir die Detailartikel einzeln auswählen, dann einkaufen und einlagern, zu Sets konfektionieren sowie anschließend verkaufen. Tricky war hier vor allem die Auswahl der richtigen IT-Komponenten und deren Zusammenspiel als Team. Mit Afterbuy und Shopware haben wir aber auch hier ein für uns aktuell gutes Team gefunden.

Freuen Sie sich auf den nächsten Teil dieser Reihe in den kommenden Tagen. Dabei wird u.a. der bekannte Spruch „Man trifft sich immer zweimal im Leben“ einige Male vorkommen.

Schlagworte: , , , , , , , ,