Allgemein / Schulalltag / Tagtägliches im Schuljahr

Kreative Pausenbrote: Ideen für tolle Pausen-Snacks

Das Pausenbrot – eine wichtige Zwischenmahlzeit

Frisches Obst und Gemüse als Beilage zum Pausenbrot

Frisches Obst und Gemüse als Beilage zum Pausenbrot

Immer weniger Eltern haben berufsbedingt Zeit für ein ausgewogenes Frühstück. Auch die Zeit für die Vorbereitung einer ordentlichen Zwischenmahlzeit wird oft knapp. Darunter leiden insbesondere Kinder. Diese müssen in der Schule sehr viel leisten, denn das Gehirn wird in unterschiedlichsten Bereichen ausgiebig gefordert. Um den ganzen Vormittag konzentrationsfähig zu bleiben, muss der Blutzuckerspiegel erhalten werden. Hierfür benötigt jedes Kind eine vollwertige Zwischenmahlzeit, die den Blutzuckerspiegel länger auf einem Niveau hält anstatt schnell zugesteckte und gut gemeinte Schokoriegel, welche den Blutzuckerspiegel zwar schnell in die Höhe schnellen lassen, aber eben auch nur einen kurzfristigen Effekt haben.

Nicht umsonst gibt es in jeder Schule am Morgen eine Schulpause. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass gesunde Ernährung wesentlich zur Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit von Kindern beiträgt. Eine Zwischenmahlzeit in Form eines Pausenbrotes unterstützt daher die Lernfähigkeit der Kinder. Nehmt Euch daher ein wenig Zeit und gebt Eurem Kind etwas mit auf den Schulweg, denn Rohkost, Obst, Gemüse, Nüsse oder Milchprodukte sind ebenso wichtig wie regelmäßiges Trinken. Da jeden Tag das gleiche Salamibrötchen aber auch langweilig ist, findet Ihr im Folgenden ein paar Rezepte, wie Ihr die Pausenbrote ohne viel Aufwand abwechslungsreicher gestalten könnt.

Schluss mit den langweiligen Butterbroten – 5 heisse Tipps für ausgefallene Pausenbrote

1. Sandwich mit Paprika und Mortadella:

Zubereitung: Zwei Scheiben Vollkornbrot, darauf Butter oder Margarine streichen, anschließend 1 Scheibe Mortadella oben drauf legen und Paprikastreifen hinzufügen.

2. Fruchtiges Frischkäse – Apfelbrot:

Zubereitung: Man nehme zwei Scheiben Vollkornbrot je nach Wahl, dann streicht man zunächst den Frischkäse (Natur oder mit Kräutern) auf das Brot. Anschließend legt man noch ein paar Apfelscheiben oben drauf und fertig ist ein gesundes Pausenbrot.

3. Körnerbrötchen mit kaltem Braten

Zubereitung: Zur Abwechslung kann man auch ein Körnerbrötchen nehmen und, anstatt es wie gewöhnlich mit Butter oder Margarine zu bestreichen, kann man auch Creme fraiche nehmen. Ihr habt noch etwas von dem kalten Braten von gestern übrig?! Wunderbar, legt ein paar dünne Scheiben drauf, ein Salatblättchen für die Frische und Euer Kind wird sich freuen!

4. Ei-Brot

Zubereitung:   Hierfür eignen sich am besten zwei Scheiben Roggenbrot oder Vollkornbrot.  Streicht etwas Frischkäse darauf, fügt danach eine Scheibe Käse hinzu und legt dann in Scheiben, die gekochten Eier dazu.

5. Tomaten – Mozarella Brötchen

Zubereitung: Tomaten Mozzarella warum nicht auch auf dem Brot? Wie wir es vom Italiener kennen, gibt es Tomaten-Mozzarella-Salat oftmals mit Basilikum und Balsamico. Schneidet Tomaten und Mozzarella in Scheiben und legt sie auf das Brot. Fügt für das gewisse Etwas noch je nach Geschmack zwei bis drei Basilikum-Blättchen hinzu. Eine Brise Salz und Pfeffer nicht vergessen!

Nebenbei bemerkt: alle Zutaten sind natürlich austauschbar und können beliebig nach Geschmack, Vorlieben oder Vorräten im Kühlschrank variiert werden. Nehmt zum Beispiel statt einem Apfel ein Radieschen oder statt einer Tomate eine Gurke, alles ist möglich!

Obst und Gemüse: Wichtige Begleiter

Es muss kein großer Schnickschnack mit geschnitzten Rohkost-Gesichtern oder Äpfeln im Zickzackmuster betrieben werden. Wichtig ist, dass  überhaupt ein gutes Pausenbrot und fingerfertiges Obst oder Gemüse dabei ist. Dazu eine Flasche mit Wasser oder Saftschorle, dann sind Eure Kinder am besten für den anstrengenden Schulalltag vorbereitet!

 

 

Schlagworte: , ,