Hilfe, mein Kind kommt in die Schule! / Tagtägliches im Schuljahr

Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein!

Einst waren wir auch mal Kinder: tollpatschig und körperlich unkontrolliert rennt man seinen Spielkameraden einfach mal so um. Das Kind stolpert, schneidet oder verbrüht sich…Ooops, das ist schnell mal passiert! Aber es tut weh und es blutet und wie soll man damit dann umgehen?

„Mama, ich kann das auch alleine“

In solchen Situationen ist es wichtig, dass Eure Kinder die ersten Grundkenntnisse der Ersten Hilfe beherrschen. Dem Kind bewusst zu machen, sich selbst oder auch anderen Kindern in seiner Umgebung zu helfen, ist wichtige Voraussetzung. Ebenso wichtig: Zu unterscheiden, wann es notwendig ist, einen Erwachsenen zu Hilfe zu holen.

Keine Angst! Das könnt Ihr Eurem Kind ruhig zutrauen, zumal die Kleinen meist die ersten am Unfallort sind. Sich selbst aus akuter Gefahr zu retten, wird Dein Kind schon intuitiv richtig machen, wenn es um Euer Vertrauen weiss und dies spürt.

Oft wird Erste Hilfe schon im Kindergarten behandelt und später dann in den Schulen umfangreicher ausgeweitet. Unseren Kindern werden von Nasenbluten, Insektenstichen bis hin zu Beinbrüchen und Bewusstlosigkeit aufgeklärt. Verhaltensweisen in solchen Situationen werden bei den Unterweisungen mehrmals durchgeführt und versucht zu verinnerlichen.

Einfaches Verbandsmaterial in die Kinderhände!

Einfaches Verbandsmaterial für Kinder

Einfaches Verbandsmaterial für Kinder

Privat sollte diese Eigenständigkeit der Kinder zusätzlich gefördert werden, z.B. durch für das Kind leicht zugängliches Verbandsmaterial und Pflaster (andere Medikamente bleiben aber selbstverständlich außer Reichweite für die Kinder!). Es muss nicht gleich ein ganzer Verbandskasten sein, oftmals reicht auch schon eine Packung Pflaster aus. Unsere Kinder sind nämlich schlau und lernfähig. Schneidet es sich in den Finger, weiss es ganz genau, jetzt muss ein Pflaster her.

Ein Erste-Hilfe-Beutel kann in vielen Fällen die ersten notwendigen Behandlungen ermöglichen. Da hilft z.B. der Clown oder der kleine Indianer auf dem Pflaster über den ersten Schock und Schmerzen hinweg. Auch im Schulalltag oder auf Ausflügen und Sportveranstaltungen lässt er sich leicht in Rucksäcken, Schulranzen oder Sportbeutel verstauen.

Aber bitte denkt daran: Erste Hilfe ersetzt nicht die ärztliche Behandlung! Eine gute erste Hilfe verbessert und beschleunigt aber den Heilungsverlauf deutlich!

   Aktuell im Shop:



   Aktuell im Shop:

Kinderpflaster "Pirat", 10 Stück wasserfest

1,00 €

Schlagworte: , ,