Über schulstart.de

So ging es los: Schulsachen, ein Sonntag Abend und ein flotter Spruch

Wie kommt man eigentlich von Handys, Internet, Gadgets und einem Online-Medienunternehmen (von 1998 bis 2012 war ich Gründer und Geschäftsführer von teltarif.de) zu Schule, Bildung und Online-Fachhandel? Diese Frage habe ich in den letzten zwölf Monaten häufig gehört. In einer kleinen Serie will ich Ihnen und Euch einen Blick hinter die Kulissen von schulstart.de geben.

verschiedene Materiallisten: Schulsachen, Schulbücher

Ein bunter Strauss Materiallisten: Alle sind unterschiedlich und individuell

 

Ein Online-Einkauf ist schnell – wirklich?

Alles begann mit einem saloppen – ich gebe rückblickend zu, auch recht überheblichen Spruch – gegenüber meiner Frau im Juli 2013: „Das kaufe ich schnell online. Länger als ein Tatort wird es schon nicht dauern. Und billiger als im lokalen Schreibwarenhandel ist es alle mal.“ Mit dieser Behauptung saß ich also an einem Sonntag Abend mitten in den Sommerferien mit zwei langen Einkaufslisten im Wohnzimmer. Für unsere Söhne Tobias und Pascal sollten wir jede Menge Schulmaterialien und -bücher besorgen: Einmal viel Unbekanntes durch den Übertritt von Tobias in die weiterführende Gesamtschule und einmal eine komplette Erstausstattung für die Einschulung in die erste Klasse Grundschule.

Zunächst habe ich mir die Rosinen von den Listen gepickt: Die Bücher waren von den Lehrern mit ISBN-Nummern angegeben, so dass der Warenkorb nach 10 Minuten bereits auf über 100 Euro angeschwellt war.

Die Materiallisten meiner Jungs

Die Materiallisten meiner Jungs

Schwieriger wurde es dann bei den ganzen Schulmaterialien, Schreibwaren und Heften. Hatte ich mich anfangs auf amazon.de konzentriert im Glauben „Im großen Online-Kaufhaus finde ich schon alles und Preise und Service werden auch okay sein“, verzweifelte ich recht schnell an der Suche. Diese listete entweder nur Händler-Großpackungen oder kam mit den häufig aufgeschriebenen Gattungsbezeichnungen gar nicht zurecht (Lehrer sollen keine konkreten Produkte und Marken empfehlen, was den einfachen Einkauf im klassischen Online-Shop aber für uns Eltern auch schwer bis unmöglich macht!). Häufiger waren aber auch spezifische Schulprodukte, wie spezielle Hefte für die erste Klasse, gar nicht gelistet. Schreiblern- oder Zahlenlernhefte „drehen einfach nicht schnell genug“, wie man im Handel so gerne sagt.

Also auf zu Google und einer Preissuchmaschine, wie idealo und Co.: Für einige Dinge brauchte es Spezialhändler, die selten gute Preise boten und zudem noch mit saftigen Versandkosten bezahlt werden mussten. Aber auch diese Spezialhändler hatten dann nicht alles. Das eine Heft in Anfangslineatur gab es dort, dicke Buntstifte woanders und das besondere Zahlenlernheft bei einem Spezialverlag. Das Ende vom Lied waren zahlreiche kleine Bestellungen, die immer wieder mit Versandkosten und Mindermengenaufschlägen bezahlt werden mussten. Da haben sich wohl weder der Händler noch ich so richtig auf die Bestellung gefreut.

Aus einer Stunde wurden vier – aus einer Bestellung acht

Das Ende von der Geschichte: Ich saß bis Mitternacht am Laptop, hatte am Ende über amazon und den amazon-Marketplace bei fünf Händlern bestellt und zudem noch bei drei weiteren außerhalb der Welt von Amazon. Ob ich wirklich billiger eingekauft habe als im lokalen Fachhandel? Ehrlich gesagt: Ich weiß es nicht! Allerdings habe ich mir den Gang durch mindestens drei bis vier Geschäfte gespart. Alle Schulsachen, Schulbücher und -materialien kamen binnen einer Woche per Post und Paketdienst zuhause an, und wir konnten den Schulranzen von Pascal und den neuen Schulrucksack für Tobias packen. :-)

Klassischer Start(-Up): Eigener Pain gab Startschuss für schulstart.de

Ein Ergebnis hatte diese Online-Odysee aber: Dieses „Einkaufserlebnis“ ließ mich nicht mehr los. Ich arbeitete in den folgenden Monaten intensiv am Konzept von schulstart.de, das sich in diesem Zeitraum auch noch häufiger geändert hat. Mehr zur „Geburtsgeschichte“ von schulstart.de und vor allem einen genaueren Ausblick auf den Start im Shop ab Juli folgt in weiteren Blog-Posts in den kommenden Tagen und Wochen.

Schlagworte: , , , , ,
  • Pingback: schulstart.de im Wandel: Über die heilende Wirkung von Gegenwind | Schulstart()

  • Mùli Ileum

    Mit weit nach oben gezogenen Mundwinkeln lese ich gerade Ihren „Erfahrungsbericht“ über den Schulbedarf-Einkauf für Ihre Kinder. Als Netz affiner Mensch kaufe ich auch sehr gerne im Onlinehandel ein. Als ich mich nun auf die Suche nach der „Erstklässler-Ausstattung“ machte, hatte ich die selben Erlebnisse wie in obigem Artikel beschrieben. „Erst mal zu Amazon“ war der Plan, was sich aber aufgrund von Beschreibungen, Prime Artikeln und diverser Marketplace-Händlern als recht langwierige Aktion herausstellte. Und am Ende wären über ein drittel des Gesamtbetrages für die verschiedenen Versandkosten fällig geworden. Auch andere Onlineshops konnten mich nicht zur Gänze überzeugen. Nach einigen Stunden Recherche war ich froh bei schulstart.de endlich alles was meine Tochter für die Schule benötigt zu bekommen und das auch noch zu einem fairen Preis. Danke für die Umsetzung Ihrer eigenen Erfahrungen in diesen Shop, den ich guten Gewissens weiterempfehlen kann und werde. :-)

    • https://www.schulstart.de schulstart

      Hallo Muli lleum,
      danke für Ihren tollen Kommentar. Schön, dass Sie zu uns gefunden haben und dass wir Sie überzeugen konnten. Das ist uns Ansporn, auch in Zukunft das richtige „Gesamtpaket zum schulstart“ für Sie und andere Kunden anzubieten!
      Viele Grüße
      Martin Müller